Unser Fleckenlexikon.

Mit alten Hausmitteln kann man die meisten Flecken wunderbar entfernen. Wenn Sie noch wissen, wodurch der Fleck verursacht wurde (und noch nicht versucht haben den Fleck zu entfernen), ist eine relativ schonende, vollständige Fleckentfernung zumeist möglich.

A

Alkohol Frische Flecken in kaltem Wasser mit einigen Teelöffeln Glyzerin einweichen. Mit Essig und Wasser nachspülen. Ältere Flecken mit einer Paste aus zerriebenen Bimsstein und Salatöl herstellen und mit einem weichen Tuch in Faserrichtung einreiben.

Alleskleber Klebstoff kann durch Nagellackentferner gelöst werden, reichlich auftragen oder sprühen und mit einem sauberen und fusselfreien Tuch ausreiben. Alte Flecken Auf empfindlichen Stoffen versucht man mit einer Mischung aus Eigelb und Glyzerin aufzuweichen. Etwa eine halbe Stunde einwirken lassen und dann mit kaltem Wasser ausspülen.

Aluminiumschleier Dunkle Flecken lassen sich in Geschirr durch Auskochen mit Apfel- oder Rhabarberschalen reinigen. Nachspülen nicht vergessen! Angebranntes Lässt sich besser entfernen, wenn alles mit Salzwasser aufgekocht wird. Apfelessig Normalerweise genügt gründliches Auskochen, ansonsten benutzen Sie verdünnten Salmiakgeist.

Apfelsinen Apfelsinenflecken betupfen Sie mit Glycerin und waschen sie gründlich mit klarem Wasser aus.

Apfelwein Normal genügt gründliches Auskochen, ansonsten benutzen Sie verdünnten Salmiakgeist.

Armaturenkalk Kalk mit einem in Petroleum getauchten Baumwolltuch abreiben. Es geht auch mit Zitronen-Essig-Tinktur.

Aschenbecher Aschenbecher glänzen mit Möbelpolitur wieder auf.

Aufkleber Aufkleber mit Reinigungsbenzin einweichen, abziehen und Überreste mit einem Lappen abreiben, alternativ mit Haarfön erwärmen, abziehen, nachwischen.

Aufkleberreste Besprühen Sie die Aufkleberreste mit Haarspray und kratzen Sie ihn nach kurzer Einwirkzeit vorsichtig ab. Alternativ können Sie den Sticker vor dem Ablösen auch mit einem Fön erwärmen. Klebt der Aufkleber auf abwischbaren Flächen können Sie ihn mit viel Speiseöl einweichen.

B

Beeren Auf hellen Textilien machen Sie Beerenflecken am besten sofort mit einem Bleichmittel den Gar aus - z.B. verdünntem Chlorwasser oder Wasserstoffperoxid. Frische Flecken können Sie mit etwas Zitronensaft beträufeln bevor Sie sie mit kaltem Wasser vorsichtig auswaschen. Ältere Flecken lassen sich gut entfernen, indem man sie eine längere Zeit in Milch einlegt. Danach mit Wasserstoffperoxid oder Salmiakgeist einreiben.

Bier Lauwarmes Wasser mit etwas Feinwaschmittel mit einem weißen Tuch auftragen und den Fleck abreiben. Alternativ: Lauwarmes Wasser und mit Alkohol überwischen.

Blaubeeren In saure Milch legen und warm nachwaschen.

Bleistift warmes Seifenlaugenwasser

Blut Leicht angefeuchtete Weizenstärke auftragen, abbürsten und anschließend mit Seifenlauge nachwaschen. Nicht waschechte Stoffe mit Salzwasser betupfen und mit lauwarmem Seifenwasser auswaschen.

Blutflecken am besten sofort mit kaltem Wasser auswaschen.

Blütenstaub Mit Staubsauger absaugen, mit Klebeband abheben. Nie reiben!

Bowle Mit warmer Seifenlauge oder verdünntem Salmiakgeist.

Brandflecken Auf Textilien können Sie Brandflecken mit Zwiebel- oder Zitronensaft beträufeln. Lassen Sie dies ruhig einige Stunden einwirken, bevor Sie wie gewohnt in der Maschine waschen.

Bügelflecken (versengte Stellen) Können in meisten Fällen behoben werden. Mit hellem, heißem, 5-10%igen Essig oder einer schwachen Boraxlösung und einem Leinentuch abreiben und, wenn möglich, mit Wasserstoffsuperoxyd bleichen.

Butter Tränken Sie ein Tuch mit Waschbenzin oder Fleckenwasser. Reiben Sie damit den Fleck ab. Alternativ: Seifenlauge oder Salmiakgeist benutzen. Oder mit stumpfem Messer abschaben und zwischen zwei Lagen Küchenpapier bügeln. Anschließend mit einem waschbenzingetränkten Flanelltuch abtupfen.

C

Cognac Am besten mit 95% Alkohol aus dem Stoff ausreiben. Besser klappt es wenn der Alkohol zuvor z.B. in einem heißen Topf mit Wasser erwärmt wird.

Cola Seifenlauge wirkt auch bei Colaflecken Wunder. Den Stoff zuerst in heißes Wasser legen, mit einem durchfeuchteten Schwamm kräftig abreiben. Danach einen Schuss Shampoo auf den Fleck spritzen und noch etwas Shampoo in eine Schüssel mit warmem Wasser geben. Den Stoff darin auswaschen. Nur bei sehr empfindlichen Stoffen sollten Sie auf Lauge verzichten und kaltes Wasser vorziehen.

D

Deoflecken Weichen Sie die betroffene Textilie in einem Eimer lauwarmen Wasser mit zwei Gebissreinigungstabs auf, sollten Sie Letztere zufällig nicht parat haben, tut es eine Essiglösung fast ebenso gut.

Druckerschwärze Spiritus oder leichte Seifenlauge.

E

Eddingflecken Von lackierten Oberflächen bekommen Sie Edding-Flecken weg, wenn Sie sie mit Deo-Spray besprühen und nach kurzer Einwirkzeit abwischen.

Eierlikörflecken Einfach mit reinem Alkohol entfernen. Wichtig: Farbprobe an verdeckter Stelle machen. Gut auswaschen.

Eigelb Lauwarmes Seifenwasser, danach eine 3%ige Wasserstoffsuperoxyd-lösung.

Eis Lauwarmes Wasser.

Eiweiß Kaltes Wasser mit ein wenig Salmiakgeist.

Erbrochenes Als erstes sämtliche Reste des Erbrochenen entfernen beziehungsweise davor großzügig mit Stärke, Katzenstreu oder Sägespäne bestreuen. Anschließend den Fleck auf unempfindlichen Stoffen mit Spiritus oder einer Salmiaklösung behandeln und später mit klarem Wasser ausspülen. Empfindlichere Stoffe in einer warmen Seifenlauge auswaschen.

Erdbeeren Einfach mit verdünntem Chlorwasser behandeln.

F

Fahrradschmiere Bei gut waschbaren Textilien mit Spülmittel oder Olivenöl einreiben, danach waschen. Übrige Sachen mit Waschbenzin behandeln: ein saugstarkes Tuch unterlegen und den Flecken austupfen.

Farbe Frische Dispersionsfarbe lässt sich mit einem feuchten Lappen leicht abwischen. Bereits getrocknete Farbflecken können Sie mit lauwarmem Wasser malträtieren, in das Sie ein paar Esslöffel Zucker aufgelöst haben.

Fett Benzin, Salmiakgeist oder warme Seifenlauge.

Filzstift Geben Sie Dosenmilch auf Filzstiftflecken, bevor Sie die Textilie ganz normal in die Waschmaschine geben. Auf allen anderen Materialien hat sich Haarspray vor der Behandlung mit warmem Wasser gut bewährt. Alternativ bieten sich Spiritus, reiner Alkohol oder Waschbenzin an.

Firnis Benzin oder Terpentin und dann mit Seifenwasser nachwaschen.

Fleischbrühe Verdünnter Salmiakgeist oder Seifenlauge.

Fliegenschmutz Lauwarme Seifenlauge mit ganz wenig Salmiakgeist.

Fruchtsaft Heißes Wasser, Salmiakgeist oder Wasserstoffsuperoxyd.

G

Gras Grasflecken mit Backpulver bestreuen und nach kurzer Einwirkzeit erst mit kaltem und danach mit warmem Wasser auswaschen. Auch Zitrone, Spiritus oder eine Zinnsalzlösung haben sich gut bewährt. Alternativ reiben Sie die Grasflecken mit Butter ein und waschen sie anschließend mit kochendem Seifenwasser aus.

Grünspan Essig oder Salmiakgeist dann mit klarem Wasser auswaschen.

H

Haartönung Mit Alkohol anlösen, weiße Teile bei Bedarf mit Chlorbleiche behandeln, gut auswaschen. In Seide und Wolle ist Haarfarbe meist nicht mehr entfernbar.

Hände Schmutzige Hartnäckige Flecken mit Öl-Zucker-Paste schrubben und heiß abspülen.

Harn Seifenwasser.

Harz Zuerst mit Terpentin, dann mit Äther nachreiben.

Himbeer Mit Zitronensaft erzielt man die besten Ergebnisse.

Honig Mit lauwarmem Wasser und Soda behandeln.

J

Jod Wasserstoffsuperoxyd oder Salmiakgeist und anschließend normal waschen.

Joghurt Antrocknen lassen und wegbürsten. Eventuelle Ränder mit Wasser und Seife oder mit Waschbenzin auswaschen.

Johannisbeeren Mit Zitronensaft reinigen.

K

Kaffee Mit Glyzerin betupfen, und dann mit kaltem Wasser ausreiben. Ist Milch dabei, spülen Sie den Stoff erst mit kaltem Wasser aus. Weichen Sie anschließend den Stoff in einer bleichmittelhaltigen Lauge ein, bevor Sie ihn normal waschen.

Kakao Auch mit Glyzerin betupfen, und mit kaltem Wasser ausreiben.

Kalk Mit verdünntem Essigwasser behandeln. Alternativ: milde Zitronensäure.

Kaugummi Legen Sie den Stoff in einer Plastiktüte gehüllt ins Gefrierfach oder legen Sie einen Eisbeutel auf den Kaugummifleck. Bei großer Kälte wird Kaugummi nämlich spröde und lässt sich leicht entfernen.

Karotte Weichen Sie Karottenflecken vor dem Waschen großzügig in Schmierseife ein, alternativ können Sie den frischen Fleck auch mit Babyöl einreiben und dann waschen.

Kerzenwachs Erst abkratzen, dann mit Seifenlauge auswaschen.

Ketchup Tränken Sie ein Tuch mit Essig- oder Salmiakgeistwasser und reiben Sie die betroffene Stelle damit ab.

Kirsche Mit einfacher Seifenlauge auswaschen oder ca. 10 Stunden in Buttermilch einweichen.

Klebstoff Reiben Sie mit Terpentin oder farb- und geruchslosem Petroleum ein bevor Sie ihn nach einer Stunde Einwirkzeit vorsichtig abrubbeln können. Bei Flecken von Sekundenkleber eignet sich Aceton sehr gut – sofern der Untergrund nicht empfindlich gegenüber Lösungsmitteln ist. Hitzeresistente Gegenstände lassen sich gut für eine halbe Stunde in 60 Grad warmes Wasser einlegen, bevor man die Klebereste auf ihnen behutsam mit einem Spachtel abkratzen kann. Zweikomponentenkleber können Sie gut erwärmen und abkratzen, sobald dieser weich geworden ist.

Kopierstift Mit erwärmtem Glyzerin einreiben, dann mit Zitronensaft betupfen und mit warmem Wasser auswaschen.

Kugelschreiber Sprühen Sie mit Haarspray ein und reiben Sie ihn ca. 20 Minuten später mit einer Essigessenz aus. Alternativ tut es auch eine Mischung aus Essig, Zitronensaft und Spiritus. Auf Wolltextilien sollten Sie allerdings lieber mit Kölnischwasser arbeiten. Und bei Kugelschreiberflecken auf Holz hilft weiße Zahnpasta.

L

Lack Zuerst abkratzen dann mit Terpentin oder Alkohol.

Lebertran Mit Alkohol behandeln.

Leim Lauwarmes Wasser. Likör Heißes Wasser mit Benzin.

Lippenstift Lippenstiftflecken auf Textilien schnell mit 90%igem Alkohol, Gallseife oder Terpentin auswaschen und dann mit warmem Wasser nachspülen.

M

Make up Auf Textilien können Sie Make-Up-Flecken mit Spülmittel oder Kernseife einreiben. Spuren von Lippenstift oder Rouge vorsichtig mit Glycerin behandeln, danach waschen. Bei Mascara−Flecken warmes Wasser mit Schmierseife verwenden.

Maschinenöl Zuerst Salmiakgeist einsetzen, danach mit lauwarmem Wasser auswaschen.

Milch Kaltes Wasser und Seife, nur bei Seide Benzin.

Mostrich Soda- oder lauwarmes Wasser.

N

Nagellack Lauwarmes Wasser.

Nikotin Zuerst Salmiakgeist und Glyzerin, dann mit Spiritus nachreiben. Nikotinflecken auf Porzellan sollte man mit einem in Salz getunkten Korken behandeln.

O

Obst In verdünntem Salmiakgeist aufweichen, dann auswaschen.

Öl Mit warmer Seifenlauge auswaschen oder Terpentin verwenden. Ölfarbe Zuerst mit Terpentin, dann mit Benzin behandeln.

P

Parfüm Erwärmtes Glyzerin. Mit einem warmen Tuch über die betroffene Stelle reiben.

Punsch Lauwarmes Wasser oder Seifenspiritus verwenden. Sollte mit Seifenspiritus oder lauwarmen Wasser eingeweicht werden

R

Rhabarber Weingeist mit 5% Essigsäure.

Rost Sie können Glaubersalz, Weinsäure, Zitronensaft oder Oxalsäure verwenden und danach auswaschen. Rote Beete Sofort mit kaltem Wasser auswaschen. Anschließend noch ein wenig in Wasser einweichen lassen, dann ein wenig Borax aus der Apotheke draufgeben und abschließend mit heißem Wasser ausspülen.

Rotwein Mit Salz bestreuen, gut auswaschen und in Buttermilch legen.

Rouge Mit Waschbenzin bearbeiten Sie den Fleck mit einem vollgesogenen Schwamm und versuchen ihn vorsichtig herauszuwaschen.

Ruß Seife oder Seifenspiritus.

S

Sauce Lauwarmes Wasser mit Feinwaschmittel .

Sekt Sektflecken können Sie sofort mit warmem Wasser (keine Seife!) auswaschen.

Schimmel In warmer Buttermilch aufweichen, und dann gut auswaschen. Vorhänge: vor dem Aufhängen in Salzwasser tränken.Tapeten: in Spiritus tränken.

Schmutz Normales Seifenwasser einsetzen, nur bei Seide Benzin verwenden.

Schokolade- oder Kakao Kratzen Sie die Schokolade mit einem stumpfen Gegenstand ab. Reiben Sie anschließend den Fleck mit einem in lauwarmen Seifenwasser getränkten Tuch ab.

Schuhabsatz Schwarze Streifen von Schuhabsätzen können Sie ganz einfach wegradieren, alternativ können Sie es auch mit Terpentin abwischen.

Schuhcreme Zuerst Terpentin auftragen, dann mit Seifenlauge behandeln.

Schweiß Essig oder verdünnter Salmiakgeist.

Senf Tränken Sie ein Tuch mit Essig- oder Salmiakgeistwasser und reiben Sie den Fleck ab, oder das Gröbste sofort abwischen und dann in lauwarmes Wasser einweichen, mit Glyzerin einreiben und normal waschen. Durch Glyzerin kann der Fleck rot werden, das geht beim Waschen wieder raus. Alternativ in warmer Seifenlauge waschen. Eventuell mit Wasser und einem Schuss Salmiakgeist nachbehandeln.

Sirup Lauwarmes Wasser genügt.

Sonnenmilch Sonnenmilchflecken am Ausschnitt oder Kragen mit Spülmittel vorbehandeln, dann das Kleidungsstück wie gewohnt waschen.

Soße/Sahne Flecken sofort mit warmem Wasser auswaschen. Sperma Sperma flecken lassen sich für gewöhnlich ohne Probleme mit lauwarmem Wasser (nicht heiß! - wegen der Gerinnung) entfernen.

Spinat Mit roher Kartoffel abreiben. Anschließend mit warmem Seifenwasser auswaschen.

Stempelfarbe Fleck mit Zitronensaft und ein wenig Salz bearbeiten.

Suppe Tränken Sie ein Tuch mit Waschbenzin oder Fleckenwasser und reiben Sie den Fleck ab. Reiben Sie anschließend die betroffene Stelle mit Feinwaschmittel nach.

T

Tee Kochendes Wasser darüber gießen, mit Glyzerin einreiben und in klarem Wasser ausspülen.

Teer Mit einem Textilvorwaschmittel unter Verwendung eines feuchten Schwamms abschruppen anschließend mit Reinigungsbenzin reinigen. Alternativ Textilien sofort in starkem Salzwasser auswaschen oder in Salmiak- Seifenwasserlösung einweichen und dann ausspülen. ​

Tinte Bei Tintenflecken kann ein Tintenkiller-Stift helfen. Größere Tintenflecke am besten sofort mit Waschmittel und Wasser auswaschen.

Tomaten Mit lauwarmer Seifenlauge oder mit Wasser und einem Spritzer Salmiakgeist bzw. verdünntem Spiritus entfernen. Ältere Flecken in einer warmen Seifenlauge mit einem Spritzer Wasserstoffsuperoxyd einweichen.

U

Urin (Hund, Katze) Lösen Sie Soda in lauwarmen Wasser auf, tränken Sie ein Tuch mit dieser Lösung und reiben Sie damit den Fleck ab. Anschließend behandeln Sie den Fleck mit kaltem Wasser nach und waschen den Stoff sofort. Eingetrocknete Flecken weichen Sie zuerst in einer Waschmittellösung ein, bevor Sie den Stoff normal waschen.

Urin Zuerst mit Salz abreiben und anschließend mit Wasser auswaschen. Auch die Behandlung mit einer Essiglösung und anschließendem normalen Waschen hilft.

V

Verfärbungen Verfärbte Textilien sollten Sie auf keinen Fall trocknen lassen oder bügeln. Am besten gleich in der Waschmaschine belassen und mit Bleichmittel oder Entfärber auf Schwefeldioxidbasis entfärben (gilt nur für unempfindliche Textilien wie Baumwolle, Leinen oder Mischgewebe). Bei Verfärbungen auf Buntwäsche sollten Sie zu speziellen Buntwäscheentfärbern greifen (Herstellerhinweise sorgfältig lesen). Verfärbte Gardinen (der berüchtigte Grauschleier) erstrahlen in neuem Weiß, wenn Sie ein paar Teelöffel Salz oder einige Tabletten Gebissreiniger zum Waschmittel geben. Auch Backpulver (ein Päckchen) mit einem Spritzer Essigessenz und Zitronensäure im Weichspülerfach bewirken Wunder.

Versengtes Textile mit Wasserstoffperoxid (5-10%) einreiben und in die Sonne legen oder ein in Wasserstoffperoxid getränktes Baumwolltuch auf versengte Stelle legen und bügeln.

Vogelkot Auf Textilien können Sie vor dem Waschen mit einer Mischung aus Zitronensaft und Essig oder einfachen Seifenwasser behandeln.

W

Wachsflecken Zunächst in kaltes Wasser tauchen, damit das Wachs erhärtet. Den erstarrten Wachsfleck in kleine Stücke brechen und entfernen. Wachsreste zwischen saugfähigem Lösch- oder Küchenpapier herausbügeln. Mit Terpentin, Alkohol oder Waschbenzin nachbehandeln.

Wasserränder Velourslederstiefel mit einem Schwamm und reichlich lauwarmem Wasser wegreiben. Dann Stiefel mit Zeitungspapier ausstopfen und vollständig trocknen lassen. Wasserränder auf hellem Holz verschwinden, wenn man mit einer halbierten Paranuss darüber reibt.

Wein Sofort mit warmem oder heißem Wasser oder auch mit Salzwasser auswaschen. Der Fleck kann auch zunächst mit Salz bestreut und dann in Seifenlauge gewaschen oder mit Alkohol behandelt werden. Alternativ den Fleck in warmer Milch einweichen und mit warmem Wasser und einem Spritzer Essig ausspülen.

Z

Zahnpasta Einfach mit lauwarmem oder, wenn möglich, mit heißem Wasser auswaschen. Trocknen lassen und falls nötig nochmals mit heißem Wasser auswaschen.

Zucker Mit lauwarmen Wasser (maximal 50° Grad) behandeln, anschließend schamponieren. Den schamponierten Fleck gründlich auswaschen und trocknen lassen.